Riester-Rente - Fondssparplan

Deine Rente schon gesichert ?

Werbe-Partner:

1. Riester-Rente-Fondssparplan

Für Junge Menschen kann eine Riester-Rente mit einem Fondssparplan dahinter, durch die lange Laufzeit um einiges rentabler ausfallen als jede andere Riester-Sparform, was natürlich auch von der Qualität der Fonds und der Länge der Laufzeit abhängt. Denn Junge Menschen können nicht nur von den Riester-Zulagen profitieren, sondern auch vom Zins- und Zinseszins-Effekt + den Kursgewinnen.

Auch ältere Menschen können von Riester-Fondssparplänen profitieren und können Fondssparbeiträge und/oder größere Fondsanlagesummen entsprechend ihren bedürfnissen anpassen. Sie können kurz vor Rentenbeginn beispielsweise in Altersvorsorge AS-Fonds, Rentenfonds/Anleihenfonds, Geldmarktfonds, Garantiefonds, etc. umschichten, was aber nicht immer notwendig ist und von der Höhe der Anlagesumme abhängt. Ist die Anlagesumme groß genug, können auch Fonds mit größerer votalität und somit mehr Ertragschancen genutzt werden, denn dann bleibt ja auch länger Zeit um eventuelle Kursschwankungen aussitzen zu können. Zudem kann sich auch während einer langen Rentenzeit die Anlage noch stark vermehren.

Kurz vor Renteneintritt kann für die Altersvorsorge auch eine Rürup-Rente vorteilhaft sein.

Der Riester-Sparer hat jederzeit die Möglichkeit, sein Fondsguthaben kostenlos umschichten zu lassen. Entsprechend kann je nach dem in einen anderen Fonds oder mehr in festverzinsliche Wertpapiere bzw. Rentenpapiere investiert werden. Einige Anbieter schichten optional, oder auch ganz automatisch im Alter des Versicherten, immer mehr in Rentenpapiere etc. um, wodurch eine teilweise bzw. fast völlige Unabhängigkeit gegenüber von Börsenschwankungen gegeben ist.

Sollte nicht in festverzinsliche Anlagen umgeschichtet werden, ist die Rentenhöhe abhängig von der Entwicklung der Börse, die natürlichen Kursschwankungen unterliegt. Fällt der Kurs, gibt es zeitweise weniger Rente. Steigt der Kurs, so gibt es mehr Rente, weshalb aber eine Umschichtung, gerade bei größeren Geldbeträgen nicht immer von Vorteil sein muss, da sich auch das Fondsguthaben in einer langen Rentenzeit, trotz Geldentnahmen, weiter vermehren kann.

Durchschnittliche Rendite:
Die Rendite errechnet sich aus dem Zins- und Zinseszins-Effekt + Kursgewinne (Siehe Wertentwicklung im Fondsprospekt der jeweiligen Investmentgesellschaft) + Fördergelder/ Riester-Zulagen.

5/5
Werbe-Partner
Werbe-Partner:
Werbe-Partner: