Private Rentenversicherung (pRV)

Deine Rente schon gesichert ?

Werbe-Partner:

Private Altersvorsorgeprodukte mit Lebenslang garantierter Leibrente, die nicht als Kapitalanlage gedacht sind (Schicht 3)(siehe Punkt 5. und 6.)

5. Private Rentenversicherung (pRV) – festverzinslicher klassischer Sparplan

Wer keine Riester-Förderung für die private Rentenversicherung erhält, bzw. diese schon anderweitig in Anspruch nimmt, kann diese auch ohne Förderung abschließen. Die Private Rentenversicherung ist im Prinzip mit der Kapitallebensversicherung  gleichgestellt, mit dem unterschied das hier keine Hinterbliebenenleistung (Risikolebensversicherung) erbracht wird. Zudem wird dem Versicherten eine lebenslange Rente zugesichert und es steht schon im vornhinein fest wie viel der Versicherungsnehmer als garantierte Rente erhält. Dazu kommt noch ein Rententeil der aber nicht garantiert wird und ist vom Überschusssystem abhängig. Beides zusammen ergibt dann die Gesamtrente.
Besonders Rentner, die ein hohes Alter erreichen, profitieren von der privaten Rente. Allerdings fällt dabei die Rente nicht besonders hoch aus, da die geringe Verzinsung kaum in der Lage ist die Inflation auszugleichen. Hier kann kaum von Wertzuwachs gesprochen werden, Garantie kostet nun mal sehr viel Geld bzw. viel Rendite. Auch sind die Vertrags- und Verwaltungskosten nicht gerade unerheblich. So manche Versicherungsgesellschaften nehmen dafür bis zu 30 % und mehr vom Monatsbeitrag, um Reserven zu schaffen und die Rente garantieren zu können. Was davon übrig bleibt ist der eigentliche Sparbeitrag, welcher dann verzinst wird.
Wer sich für eine Rentenversicherung entscheidet, kann zwar eine lebenslange Rente erwarten, sollte sich aber auch darüber im Klaren sein, dass die Beiträge ein Leben lang bezahlt werden müssen. Wer die Beiträge einmal nicht bezahlen kann, hat zwar bei einigen Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit, Beitragszahlungen für eine gewisse Zeit zu stunden. Diese müssen aber nach Ablauf einer Frist nachgereicht werden. Und eine Kündigung wäre ziemlich verlustreich.
Die klassische Anlage der Sparbeiträge ist mit der Kapitallebensversicherung identisch und wird gleichfalls mit 0,9 % verzinst. Was darüber hinaus von den Versicherungsgesellschaften an Überschüssen produziert wird, die durch das Anlageverhalten und Versicherungsinternen Einsparungen hervorgehen, erhält der Versicherte zur Rente hinzu. Wieviel Ausschüttungen von Überschüssen stattfinden, ist aber im vornhinein nicht bekannt, weshalb keine garantierte Zusagen gemacht werden können, was dessen Höhe betrifft.
Monatliche Beitragszahlungen sollten so früh wie möglich geschehen um Zinseffekte nutzen zu können. Aber auch Einmalbeiträge sind möglich, beispielsweise kurz vor Rentenantritt, wobei die Rente dann auch sofort angetreten werden kann. 

Wer eine Rentenversicherung besparen möchte, erhält diese bei Versicherungsgesellschaften, Banken und freien unabhängigen Finanzdienstleistern.

5/5
Werbe-Partner
Werbe-Partner:
Werbe-Partner: