Private Fondsgebundene Rentenversicherung

Deine Rente schon gesichert ?

Werbe-Partner:

Private Altersvorsorgeprodukte mit Lebenslang garantierter Leibrente, die nicht als Kapitalanlage gedacht sind (Schicht 3)(siehe Punkt 5. und 6.)

 

6. Private Fondsgebundene Rentenversicherung (FRV) – festverzinslicher Sparplan im Fondstarif

Im Vergleich zum klassischen Sparplan (siehe „Private Rentenversicherung (pRV) – festverzinslicher, klassischer Sparplan„) fließen hier die Überschüsse, gleich wie in einer „verkappten“ Fondspolice, in Fonds und können dort zusätzlich Gewinne erwirtschaften.

Eine weitere Variante, die von den Versicherungsgesellschaften angeboten wird, ist meist eine kombinierte Form der Altersvorsorge. Hier fließt ein Teil der Beiträge, abzüglich der Verwaltungskosten, nicht nur in festverzinsliche, klassische Anlagen, sondern auch in Fonds. Wie viel dabei in den Fonds fließt und welcher Teil in festverzinsliche Anlagen übergeht ist von der Vertragsgestaltung abhängig. Jedoch wird aber meist nur der Teil der Rente garantiert, der direkt in die Versicherungsgesellschaft fließt, also in festverzinsliche Wertpa-piere. Wird der komplette Beitrag in Fonds eingezahlt, so ist die Garantie auf Rentenleistung fast immer ausgeschlossen, oder wird nur teilweise gewährt.
In der Regel werfen Fondsgebunde Produkte bei entsprechender Laufzeit, wesentlich mehr Rendite und somit eine höhere Rente ab als konventionelle Anlagen, besonders dann wenn lange Laufzeiten bis zum Rentenbeginn der Fall sind. Wer also das Risiko nicht scheut, sollte darauf achten das der Fondsanteil möglichst hoch ist, oder sogar die kompletten Beiträge in Fonds investiert werden. Soll allerdings noch kurz vor Rentenantritt mit einem großen Einmalbetrag eine Rentenversicherung abgeschlossen werden, so empfiehlt sich eventeuell und je nach den Umständen und Gegebenheiten des Versicherungsnehmers, eine konventionelle festverzinsliche Anlage, um nicht der Gefahr von negativen Börsenschwankungen ausgesetzt zu sein.
Bei der Anlagestrategie kann der Investor selbst entscheiden, ob in einzelne Fonds, gemanagte Portfolios, oder in festgelegte Anlagestrategien investiert wird. Auch sind im Fondsbereich mehr oder weniger spekulative Anlagen möglich, so kann zum Beispiel in gewinnbringende „Aktien-Fonds“ aber auch „Renten-Fonds“ die mehr oder weniger in festverzinsliche Wertpapiere investieren, angelegt werden.
Eine entscheidende Rolle für die Entwicklung der Rentenhöhe spielt die Fondsauswahl, weshalb nur auf beste Qualität geachtet werden sollte.

Im Normalfall gilt: Je mehr Garantie auf die Rente geleistet wird, desto mehr kann davon ausgegangen werden, dass ein Großteil in klassische Anlagen übergeht und somit in der Regel entsprechend weniger Rente abfällt.

(Alle weiteren Informationen siehe „5. Private Rentenversicherung (pRV) – festverzinslicher klassischer Sparplan )

5/5
Werbe-Partner
Werbe-Partner: