Bundesobligationen „Bobls“

Vermögen aufbauen - Geld vermehren

Werbe-Partner:

2. Bundesobligationen „Bobls“

Bundesobligationen sind Wertpapiere bzw. Schuldverschreibungen der Bundesrepublik Deutschlad. Sie können jederzeit an der Börse gehandelt werden. Der Investor erhält einmal jährlich eine feste Zinsausschüttung, wobei die aktuellen Zinskonditionen vom Vermittler bekannt gegeben werden. Der Erwerb kann über ein Kreditinstitut oder die Bundeswertpapierverwaltung erfolgen. 

  • Mindestanlage: bei Erwerb an der Börse keine/bei direkterwerb der deutschen Finanzagentur GmbH 110 €
  • Anlagehöchstbetrag: bei Kreditinstituten uneingeschränkt/bei der deutschen Finanzagentur GmbH 250.000 € pro Person und pro Geschäftstag
  • Laufzeit: Neuemissionen 5 Jahre, aber auch ältere Bobls mit verkürzter Restlaufzeit sind an der Börse zum aktuellen Kurs erhältlich. Eigene Wertpapiere können an der Börse börsentäglich zum aktuellen Kurs verkauft werden.
  • Zinszahlung: jährlich
5/5
Werbe-Partner
Werbe-Partner:
Werbe-Partner: