Girokonto

Banken - Sparen - Konten prüfen

Werbe-Partner:

1. Girokonto

Das Girokonto, auch „laufende Konto“ genannt, dient hauptsächlich für Lohnüberweisungen oder zum kurzzeitigen Deponieren von Geldern. Hier kann der Anleger bzw. Kontonutzer täglich über sein Geld verfügen. Über das Internet kann auch Direktbanking genutzt werden. Dieser Service wird inzwischen von fast allen Bankgesellschaften angeboten, womit die Kontoführungsgebühren, etc. in der Regel günstiger ausfallen.

Auf folgende Punkte ist zu achten:

– Zinsänderungen sind täglich möglich.
– Gelder stehen immer zur Verfügung, auch kann das Konto für eine gewisse Zeit zu einem bestimmten Betrag überzogen werden (siehe „Dispokredit“ →).
– Eine Mindestanlagesumme ist in der Regel nicht erforderlich.
– Mögliche Kosten/Gebühren: Kontoführungsgebühren, Überweisungsgebühren, Überziehungszinsen, Daueraufträge usw.

5/5
Werbe-Partner
Werbe-Partner:
Werbe-Partner: